2 Fahrschulautos Scheffer the feel Verkehr erleben
mit allen vier Sinnen
Wheel 01.05.2021

Die Veranstaltung

Am
01.05.2021 werden wir es blinden und sehbehinderten Menschen ermöglichen, Straßenverkehr aus einer für sie völlig neuen Perspektive zu erleben: am Steuer eines Autos oder 40-Tonnen-LKW, als Sozius auf einem Motorrad und sogar als Beifahrer in einem Rennauto. An diesem Tag machen wir die LaSiSe unsicher und laden ab 10:00 Uhr jeden herzlich ein, dieses bisher einmalige Ereignis zu besuchen.

Fahrschulinhaber und Organisator Mirko Scheffer konnte für dieses Event eine lokale Größe im Rennsport gewinnen und gemeinsam zeigen sie auch nicht Sehbehinderten einmal „die andere Seite“. Wie ist es, wenn ich auf eine Kurve zurase und nicht instinktiv die Muskeln anspannen kann, weil ich nichts davon sehe? Neben Erlebnis und Spaß wollen wir damit auf beiden Seiten für ein noch besseres Verständnis sorgen.
Mirko Scheffer und blinde Fahrschülerin posieren
Blindenbinde am Arm einer blinden Frau, die Auto fährt

Von der Idee zum event

Von der Idee zum event

Von der Idee zum Event Maike aus dem FEEL-THE-WHEL-Team ist selbst von Geburt an blind und hat 2011 bereits einmal die Möglichkeit gehabt, für ein paar Minuten begleitet Auto zu fahren. Das Erlebnis hat ihr so viel Spaß gemacht, dass sie davon Bekannten immer noch gerne erzählt. Als dann auch noch eine Kollegin von ihr meinte, sie würde gern mal dabei sein, wenn Maike selbst Auto fährt, war es klar: eine neue Gelegenheit musste her. Eine kurze Nachfrage in den sozialen Netzwerken unter anderen blinden Menschen, ob selbst blind Auto fahren in absehbarer Zeit irgendwo möglich sei, ergab keine Chance, aber eine Hand voll weiterer Interessierter. Fehlten also eigentlich nur noch ein passender Ort und eine kooperative Fahrschule. 

So machte sich Maike auf die Suche und fand die Fahrschule Mirko Scheffer UG. Mirko und sein Team waren nicht nur sofort Feuer und Flamme dafür, blinden Menschen das Auto fahren zu ermöglichen; sie hatten schon schnell die Vision, das ganze auf dem „LaSiSe“-Gelände zu veranstalten. Ein erstes Treffen ergab, dass alle Beteiligten noch so viel mehr Ideen und Motivation hatten, dieses riesige, ideale Gelände einen Tag lang mit einer Menge Erlebnissen auszufüllen. Die Sponsorensuche und das Ansprechen weiterer möglicher Mitwirkender verliefen ebenfalls sehr positiv. So können wir nun nicht mehr nur eine Gelegenheit, blind selbst Auto zu fahren für eine Hand voll Interessierter anbieten, sondern einem großen Event, sowohl

 für blinde als auch sehende Menschen rund um das Erlebnis Fahrzeuge und Verkehr entgegenfiebern. Für Maike, die ursprünglich nur „mal eben“ nach einer günstigen Gelegenheit zum Autofahren gesucht und bisher noch nicht mal eine kleine Party oder ähnliches organisiert hat, war es zunächst fast schon beängstigend, wie schnell das „Baby wuchs“. Mittlerweile staunt sie über so viel Engagement, Hilfsbereitschaft, Begeisterungsfähigkeit und Motivation aller Mitwirkender und hofft, dass das Event allen viel Freude und eine Menge außergewöhnlicher Erinnerungen bereiten wird.

Für Wenist dieses Event gedacht?

  • Für alle blinden und sehbehinderten Menschen, die sonst im Straßenverkehr lediglich die Rolle des Fußgängers oder Passagiers einnehmen können.
  • Für alle Interessierten, die einmal blind Geschwindigkeit erleben wollen.
  • Selbstverständlich sind auch Kinder und Jugendliche mit Sehbeeinträchtigung jeder Art herzlich willkommen und können gleichermaßen alles mitmachen.
3 Motorräder und 2 Autos der Fahrschule Scheffer

WoFindet die Veranstaltung statt? Was ist die LaSiSe?

Die F&T LaSiSe heißt ausgeschrieben „Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm GmbH“. Das riesige Gelände liegt idyllisch von Wäldern umgeben im östlichen Ruhrgebiet, am südlichen Rand des Münsterlandes in Selm. Hier werden eigentlich Wechselwirkungen von Fahrsituationen und Ladungsgegebenheiten oder Assistenzsysteme wissenschaftlich untersucht und erprobt. Damit dies unter möglichst reellen Bedingungen stattfinden kann, gibt es viel Platz – drinnen und draußen.
Das Außengelände besteht aus drei verschiedenen Testmodulen und umfasst 123.500 Quadratmeter, was etwa 25 Fußballfeldern entspricht. Darauf lassen sich ausführliche Tests zu bestimmten Hindernissen, Brems- und Kurvenmanövern, Berg- und Talstrecken, Spurwechseln und Schleuderverhalten realitätsnah abbilden. Auch die Simulation unterschiedlicher Witterungsbedingungen ist möglich – zum Beispiel durch die Bewässerung der Fahrbahn. Zudem gibt es Schulungs- und Konferenzräume sowie verschiedene Werkshallen und Garagen.
Neben dem Hauptgebiet der Forschung bietet die LaSiSe auch Platz für Fahrsicherheitstrainings und Ladungssicherungschecks für verschiedenste Fahrzeugtypen an. Dafür können die Strecke sowie Räumlichkeiten für Seminare und Produktpräsentationen gemietet werden.

Ein so vielfältiges und großes abgesperrtes Gelände bietet uns optimale Bedingungen, fernab vom Straßenverkehr auch mal blind legal die verschiedenen Fahrzeuge zu fahren und zum Teil hohe Geschwindigkeiten zu erleben.
Gelber Punkt
Gelber Punkt
Gelber Punkt
Gelber Punkt
Gelber Punkt
Gelber Punkt
Gelber Punkt
Gelber Punkt
Gelber Punkt

Was gibt es alles zuErleben?

Selbst erleben

  • PKW fahren
  • LKW fahren (40 Tonnen)
  • Simulationen

Mitmachen

  • Motorrad fahren
  • Rennwagen fahren
  • E- Auto fahren

Fühlen

  • Verkehrszeichen
  • Bagger / Baumaschinen
  • Container-LKW
  • PKW
  • Motorrad

Hören

  • Bagger / Baumaschinen
  • Container-LKW
  • PKW
  • Motorrad
  • Segway
  • E-Scooter

Was kostet die Veranstaltung?

Wir erheben eine Schutzgebühr von 10,00 € pro Teilnehmer, mit der Ihr alle Erlebnisangebote nutzen könnt. Für interessierte Zuschauer ist der Besuch kostenlos. Wir wollen mit dieser Veranstaltung kein Geld verdienen – es ist uns lediglich wichtig, die Unkosten zu decken. Um das zu erreichen, wird auf dem Gelände zusätzlich eine Spendenbox stehen. Jeden Euro, der nicht zum Abdecken der Kosten benötigt wird, spenden wir an eine gemeinnützige Einrichtung für sehbehinderte Menschen.

Was ist noch wichtig?

- Für Euer leibliches Wohl ist natürlich gesorgt.

-Es sind ausreichend kostenfreie Parkplätze vorhanden.

- Grünflächen und Betreuung für Blindenführhunde sind gewährleistet.

-Shuttleservice vom und zum nächsten Bahnhof. * Hierbei handelt es sich um einen freiwillig organisierten Service, der nicht Bestandteil der Veranstaltung ist.

- Sanitäre Anlagen sind vorhanden. Die Veranstaltung ist größtenteils wetterunabhängig.

- Es werden sowohl durch den Veranstalter als auch durch Medienvertreter Bild und Tonaufnahmen angefertigt.

Jetzt anmelden

Meldet Euch bitte über das Anmeldeformular an. Ihr bekommt eine Mail mit der Bestätigung und sobald die Schutzgebühr bezahlt ist (Überweisung oder PayPal), ist die Anmeldung für uns verbindlich.

Wir freuen uns auf einen spannenden Tag mit vielen neuen Erlebnissen und Eindrücken.
persönliche Signatur

(Euer Team von Feel the Wheel)